Du bist Besucher Nr.:

 

bei

Norwegen erleben mit Norwegenerlebnisse.de
Utladalen

Ein Klick ins Bild fĂŒhrt zur nĂ€chsten Seite

Startseite
EinfĂŒhrung
Die Reisen
Über uns
Wissenswert
Service
Reiseziele
Verschiedenes
Links
Fotoshow
Wanderungen
GĂ€stebuch
Panoramio
Forum
Kontakt
Sitemaps
Impressum

Utladalen – Die Wanderung zum höchsten Wasserfall

Das Utladalen ist das tiefste Tal Norwegens und befindet sich in Fjordnorwegen, auf dem Gebiet der Kommune Årdal in der Region Sogn og Fjordane. 12 km vom östlichsten Zipfel des Sognefjords entfernt liegt die Stadt Øvre Årdal. Vom Zentrum aus kann man noch etwa 6,5 km ins Utladalen hinein fahren und findet links am Ende der Straße einen Parkplatz.

Hier beginnt die ca. 13 km lange, gut ausgeschilderte Wanderung, die fĂŒr Groß und Klein geeignet ist. Wanderschuhe sind angebracht. Das vor allem auf dem letzten Viertel der Strecke, denn dort Ă€ndert sich der Wanderweg und wird zum Pfad mit leichten Steig-Einlagen. GegenĂŒber des Parkplatzes begrĂŒĂŸt uns der Hjellefossen, „Der am nĂ€chst gelegene“, so steht auf einer Tafel zur Wanderung. Wir wollen nur die ersten 6,5 km ins Utladalen wandern, welches sich noch weitere 20 km bis hinauf in den Jotunheimen Nationalpark erstreckt. ZunĂ€chst passieren wir einen Schlagbaum und ĂŒberqueren die reißende Utla ĂŒber eine BrĂŒcke. Man kommt am Utladalen Naturhus vorbei, wo man eine Ausstellung besichtigen kann und in den Sommermonaten (20.Juni - 20.August) ein CafĂ© öffnet. Der Wanderweg fĂŒhrt nun etwa 5 km auf geschotterten Untergrund zum ehemaligen Bauernhof Vetti Gard. Dieser Weg wurde in der Zeit von 1972-76 angelegt, worĂŒber mehrere Info-Tafeln zum Wegebau  des „Vettisveien“ auf der Wanderung erinnern. Wir queren die Utla ein zweites mal und wechseln auf die rechte Seite, denn links stĂŒrzt der Avdalsfossen 172 Meter tief ins Tal hinab. „Der schönste“, so auf der Tafel beschrieben. Wir stimmen dem zu. Der Weg wechselt zum 3. und 4. mal ĂŒber eine BrĂŒcke auf die andere Seite der Utla. Nun lĂ€uft man ca. 30 Minuten wobei der Schotterweg zwischen steilen und flachen Passagen wechselt. Schließlich lichtet sich Wald und man bekommt die Alm vom ehemaligen Bauernhof Vetti zu Gesicht. Oben angekommen lesen wir von einer Sommerherberge und Bewirtschaftung am Gehöft wĂ€hrend der Sommermonate. Nun kommt Abwechslung in den Weg. Er wird zum schmalen Pfad mit kleinen Klettereinlagen – Halteseile vorhanden. Alles jedoch gut zu meistern. Man steigt die vielen Meter vom Vetti-Gehöft wieder auf der anderen Seite des Berges hinunter zur Utla. Unten im Tal wird eine HĂ€ngebrĂŒcke ĂŒber die Utla sichtbar. Als wir nĂ€her kommen sind wir froh nicht ĂŒber diese rĂŒber zu mĂŒssen. Nun ist es nicht mehr weit und der höchste Wasserfall Norwegens zeigt sich auf der rechten Seite, etwas versteckt in einem riesigen Felseinschnitt. Da sein Wasser nicht fĂŒr das betreiben von Wasserkraftturbinen reguliert wird, ist der Vettisfossen mit 275 Meter freiem Fall, Norwegens und Nordeuropas höchster Wasserfall „Der bekannteste“. Hier ist man nun 230 höher als am Ausgangspunkt des Parkplatzes. Der RĂŒckweg ist der Selbe, aber man sieht wieder alles aus einer anderen Perspektive.

Hjellefossen - Der am nÀchst gelegene Avdalsfossen - Der schönste

Weitere Bilder vom Vettisveien und dem Utladalen hier.

Die Utla Vettisfossen - Der bekannteste Vettisfossen - Der Gigant
Wanderungen
einige Tipps
Übersichtskarte
Kirkeporten
Fosselvfossen
Eggum
Reinebringen
Engenbreen
Torghatten
HÄgÄ
Sjurvarden
Runde
Sognefjell
Hulderstigen
Briksdalsbreen
Nigardsbreen
Utladalen
Feigumfossen
FlÄmsdalen
Husedalen
Preikestolen
Kjerag

Druck-Version

Utladalen Wanderung PDF-Datei zum ausdrucken und mitnehmen

norwegenerlebnisse.de ist eine nicht-kommerzielle und unabhĂ€ngige Informationsseite Web Design und Copyright © 2001-2017 by Joachim Beetz

Norwegen

Reisebeschreibung zu den Lofoten mit dem Wohnmobil. Nördlich des Polarkreises - im Land der Mitternachtssonne, wo der Urlaub zu dieser Jahreszeit um viele Stunden am Tag verlĂ€ngert wird. Steig ein und laß Dich ĂŒberraschen.